Allgemein

Alle glauben doch irgendwie an Wunder…


… geht es dir manchmal nicht auch so?

„Ach jetzt müsste diese oder jenes passieren und ich bin am Ziel meiner Wünsche angelangt…“ oder „Es müsste schon ein Wunder geschehen, wenn dieses oder jenes eintritt…!

Nicht ausdrücklich glauben wir an Wunder, doch ertappen wir uns ansatzweise in schwierigen Situationen bei diesen Wunschgedanken an das alles erfüllende Wunder.

Warum ist das so? Kann es sein, gerade weil wir als Kind meistenteils mit Märchen aufgewachsen sind, dass dieses kindliche Glaubensverhalten noch in unserem Gedächtnis verankert ist?

Das innere Kind in uns meldet sich mit seiner Zuversicht  –  alles wird gut – mit dem Wissen seines Märchengedächtnisses, das Gute wird belohnt, das Schlechte bestraft.

Nehmen wir z.B. „Frau Holle“. Wir wissen, wie das fleißige Kind mit Gold überhäuft wird, sprich Erfolg hat und die faule Schwester mit Pech –  auch im wahrsten Sinne – bedacht wird. Frau Holle steht hier für die strenge aber gerecht Rolle, welche ebenso auf Aktuelles Bezug nehmen kann und wohl gleichermaßen den pädagogischen Wert erfüllen kann.

Wie auch immer, Märchen gibt es nicht nur für Kinder. Auch im Erwachsenenalter erfreuen Märchen und Fantasiegeschichten, in vielfältiger Weise. Warum nicht einfach mal ein schönes Märchenbuch zur Hand nehmen und entspannt zu neuen Ideen, Inspirationen oder ganz neuen Ansatzpunkten kommen.

… dann lass doch einfach mal das große oder kleine Wunder zu!

Auf dieser Seite finden Benutzer den Blog deiner Website.



Kommentar verfassen