Angebot!

Rettung auf vier Pfoten

(2 Kundenrezensionen)

7,57 exkl. MwSt.

Preis: 13,50 € (inkl. 7% MwSt.)

Größe 18,5 x 25 cm

Seiten: 52

Alter: ab 4 Jahren

ISBN 978-3-948711-02-3

Jetzt bestellen!

20 vorrätig

Artikelnummer: KB-2021-4 Kategorien: , , Schlagwörter: , , , , ,

Beschreibung

Geschenkidee

Rettung auf 4 Pfoten

Cover Rettung auf 4 Pfoten-t
schädlich
google

Zusätzliche Information

Gewicht 300 g
Größe 185 × 250 × 8 mm
Kinderbuch

Ein kleiner Kater, eine erboste Fee und ein kleiner Junge, welcher von dem Kater Jeck liebevoll als sein kleiner "Bruder" bezeichnet wird, sorgen für Trubel in dieser ganz zauberhaften Geschichte. Beim Toben im Garten der Familie wird die blaue Fee verletzt, welche ziemlich aufgebracht Vergeltung sucht. Sie nimmt Lars den kleinen "Bruder" gefangen. Um Lars aus dem Griff der blauen Fee zu befreien, muss Jeck zwei Prüfungen bestehen. Wird ihm die rosa Fee trotz allem, was vorgefallen war helfen?
Angellika Bünzel erzählt diese Geschichte aus der Sicht, des kleinen Kater, Jeck.
Bestens geeignet zum Vorlesen und selber entdecken.

2 Bewertungen für Rettung auf vier Pfoten

  1. isabellebo

    “Rettung auf vier Pfoten” von Angelika Bünzel, ist eine sehr ruhig und schöne Tiergeschichte, über einen kleinen Kater, eine erboste Fee und was es heisst freundlich zu sein und Verantwortung zu übernehmen.


    Beim wilden toben im Garten, haben der kleine Kater Jeck und sein menschlicher Freund Lars nicht nur einige Pflanzen und Blumen plattgedrückt, sondern auch eine kleine Fee verletzt. Diese ist richtig sauer und nimmt Lars kurzerhand in schwebende Gefangenschaft. Erst wenn Jeck zwei Aufgaben löst wird sie ihn wieder freigeben. Wird es der kleine Kater schaffen, seinen menschlichen Freund zu retten?


    Angelika Bünzel hat ein sehr angenehm, ruhig und schönes Vorleseabenteuer geschrieben, mit einem verspielt, aufgeweckten Charakter der wichtiges lernt. Erzählt ist die Geschichte aus der Sicht des kleinen eigensinnigen Katers Jeck, der seinen menschlichen Freund liebevoll Bruder nennt und mit ihm Schmetterlinge fängt und die Welt erkundet. Doch dabei verletzten sie ohne Acht eine kleine Fee, die dem kleinen Kater lehrt was es bedeutet freundliche zu sein, achtsam und für seine Taten Verantwortung zu übernehmen. Wichtig Werte die in kindlich, leicht und gut verständlicher Sprache, in die Geschichte mit einfliessen.

    Die Buchseiten sind farbenfroh einladend gestaltet. Die Schrift ist altersentsprechend gross mit vereinzelt hervorgehobenen Worten, Sätzen und Emotionen. Hübsche sehr detailverliebte Illustrationen laden zum bestaunen und zu kurzen Verschnaufpausen ein, die das Abenteuer wunderbar unterstreichen. Und doch sind die jeweiligen Abschnitte teilweise etwas lang gehalten, mit zu wenig der zauberhaften Illustrationen.

    Ingesamt aber ein sehr warm und schön erzähltes Vorleseabenteuer für junge Leser mit wichtigen Werten die gekonnt in die Geschichte geknüpft werden.

    • Gabriela Hiersemann

      Vielen Dank, für deinen schönen Kommentar. Und ja, es stimmt, Werte kann man nicht früh genug seinem Kind vermitteln.

  2. Gilasbuecherstube

    Ein Buch mit einigen Schwächen

    “Rettung auf vier Pfoten” von Angellika Bünzel

    ‎ 

    Der kleine Kater Jeck spielt mit seinem menschlichen Bruder Lars im Garten, als er versehentlich eine kleine blaue Fee verletzt. Diese ist ziemlich aufgebracht deswegen und nimmt zur Strafe, Lars gefangen. Um ihn zu befreien muss Jeck zwei Prüfungen bestehen. Wird er mit der Unterstützung der rosa Fee die Aufgaben lösen können und Lars befreien?

    Es handelt sich hierbei um ein Buch zum Vorlesen, mit schönen Illustrationen.

    Die Grundidee der Geschichte ist, dass Sozialverhalten der Kinder zu fördern. 

    Erzählt wird aus der Sicht des kleinen Katers. Jeck soll lernen, freundlich zu sein und Rücksicht auf andere zu nehmen.

    Die detaillierten und farbenfrohen Illustrationen haben mir gut gefallen und auch unser Kleiner war begeistert davon. Allerdings wird mein Enkel erst im August drei Jahre alt und ich habe schnell gemerkt, dass er nicht alle Einzelheiten entdeckt hat. Es gab auch zu wenig Illustrationen. Er wollte immer sofort weiterblättern, wenn es nichts zu sehen gab. Es wäre deshalb schön gewesen, wenn es auf jeder Seite Bilder gegeben hätte. 

    Aufgefallen sind mir auch ein paar Ausdrücke, mit denen ein drei oder vierjähriges Kind Probleme hat. Zum Beispiel ‘inspiriert, Halunke und hypnotisiert’.

    Zu Beginn war ich auch ziemlich irritiert darüber, dass der kleine Kater von dem Jungen als “mein Bruder” sprach und seine Besitzerin “Mama” nannte.

    Außerdem gibt es einen Abschnitt, der mir nicht so gut gefallen hat. Jeck geht mit einem fremden Hund mit, um nicht unhöflich zu sein. Ich denke, dass so ein Verhalten nicht in ein Kinderbuch gehört!

    Hier wird suggestiert, dass man unhöflich ist, wenn man eine Begleitung ablehnt. 

    Die Altersspanne von 3-7 Jahren ist auch definitiv zu groß. Ich denke, dass es für Kinder von 5-7 Jahren bestimmt ein passendes Buch ist, wenn es gemeinsam gelesen und besprochen wird.

    • Gabriela Hiersemann

      Ganz herzlichen Dank für den Kommentar und die Anmerkungen zu kritischen Punkten im Buch. Auch die Altersangabe ist wirklich zu weit gewählt. Sehr hilfreiche Anregungen.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.