Willi Winter und das Geheimnis der verschwundenen Socken

(6 Kundenrezensionen)

12,90 exkl. MwSt.

Preis: 13,80 € (inkl. 7% MwSt.)

Größe 18,5 x 25 cm

Seiten: 60

Alter: ab 5-6 Jahren

ISBN 978-3-948711-05-4

Jetzt bestellen!

10 vorrätig (kann nachbestellt werden)

Artikelnummer: KB-2021-05 Kategorien: , , Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

Geschenkidee

Willi Winter und das Geheimnis der verschwundenen Socken

Cover Willi Winter

Leseprobe:

Willi Winter ist ein kleiner Hamster auf einer turbulenten Jagd nach der Glückssocke seiner Besitzerin. Ja, es klingt ein klein wenig nach Indiana Jones, vielleicht soll es das ja auch. Fast so spannend geht es in diesem Tohuwabohu einer unterirdischen Sockenwelt auch zu.

Hast du dich schon immer gefragt, wo denn all die vielen Socken beim Waschen hin verschwunden sind? Hier wirst du sicher eine mögliche Antwort darauf finden …

Zusätzliche Information

Gewicht 400 g
Größe 260 × 200 × 8 mm
Kinderbücher

Hast du dich schon immer einmal gefragt, was eigentlich mit den Sockenpaaren beim Waschen passiert? Ständig fehlt eine Socke nach dem Waschen! Hier zum Beispiel eine Möglichkeit, was wirklich mit ihnen geschieht …
Willi der kleine Goldhamster begibt sich auf die Jagd nach der Glückssocke seiner Besitzerin Sophie. Warum? Nach dem Waschen war sie einfach verschwunden. Bei dem turbulenten Abenteuer begegnet er Ringel. Ringel Strumpf, um es genau zu sagen – und er ist ein Sockenkobold. Genau, so etwas gibt es! Glaubst du nicht? Dann lass dir von Mama oder Papa vorlesen, wie Willi und Ringel gemeinsam das Sockenabenteuer meistern.

6 Bewertungen für Willi Winter und das Geheimnis der verschwundenen Socken

  1. SiWel

    Sind es tatsächlich die Sockenkobolde, die unsere einzelnen Socken nach der Wäsche immer verschwinden lassen? Sophie vermisst auf jeden Fall eine ihrer Glückssocken und genau die braucht sie für ihr Handballspiel. Ihr Hamster Willi merkt wie traurig sie deswegen ist und will ihr unbedingt helfen. Nachts begibt er sich auf Suche, denn er hat etwas bemerkt. Für uns begann hier ein sehr aufregendes und turbulentes Abenteuer durch die Kanalistaion, bei dem wir dann die Sockenkobolde kennen gelernt haben.

    Willi Winter und das Geheimnis der verschwundenen Socken von Iris Genenz muss man einfach lesen. Es konnte hier alle Generationen begeistern. Bereits das farbenfrohe lustige Cover sowie sein großes Format haben uns sehr angesprochen. Schlägt man das Buch auf, sieht man sofort alle Charaktere, die hier in dem Abenteuer eine tragende Rolle spielen, auf Anhieb sehr sympathisch wirken und neugierig machen.

    Der Schreibstil ist angenehm und kindgerecht. Es liest sich amüsant, witzig und spannend zugleich. Die dazu passenden farbigen Illustrationen sorgen für zusätzliche gute Unterhaltung, denn es macht großen Spaß diese anzuschauen. Wir alle waren begeistert wie kreativ und fantasievoll hier berichtet wird. Die 55 Seiten, mit viel Text gefüllt, aber aufgrund der großvormatigen Schrift und seiner tollen Gestaltung, liest es sich zügig und interessant fort. Zum Ende hin findet sich sogar noch ein Interview mit Iris Genenz. Das hat uns allen zusätzlich gut gefallen, denn so haben wir noch etwas genaueres über die Entstehung des Buches erfahren.

    Die Altersangabe ist hier mit ab 6 Jahren angegeben, ich finde es aber durchaus auch bereits für Vorschulkinder geeignet, denn es lässt sich wunderschön vorlesen.

    • Gabriela Hiersemann

      Viel, Dank, des großzügigen Lobes auch im Namen der Autorin, denn sie hat ja alle Grafiken selbst erstellt.

  2. Alexandra Wagner (Verifizierter Besitzer)

    Willi Winter und das Geheimnis der verschwundenen Socken ist eine süße, lustige Geschichte, die auch Vorlesern Spaß macht. Lustige Charaktere, eine fantasievolle Story mit der ein oder anderen Überraschung und Socken-Wortwitz bringen Kinder und Erwachsene zum Lachen.

    • Gabriela Hiersemann

      Supi, vielen Dank!

  3. sverli

    So verschwinden also immer die Socken…

    Sophie sucht ihre Glückssocke und kann sie einfach nirgends finden. Das macht sie totunglücklich. Ihr Hamster Willi möchte ihr gerne helfen und macht sich auf die Suche nach den verschwundenen Socken. Dabei taucht er ein in die Welt von Strumpfdorfhausen und den Sockenkobolden.

    Ein wirklich wundervolles Kinderbuch, dass es geschafft hat bei uns zuhause alle 3 Kinder (6,8,10) gleichermaßen zu begeistern.

    Die Geschichte ist flüssig geschrieben und eignet sich hervorragend zum Vorlesen oder für fortgeschrittene Leser. Für Erstleser ist es zu viel Text.

    Die Autorin hat das Buch liebevoll selber farbig illustriert und macht die Geschichte dadurch auch für Vorschulkinder interessant.

    Besonders Ringel und die Sockenkobolde wurden mitsamt ihrer Welt von unseren Kindern ins Herz geschlossen.

    Wir freuen uns schon auf weitere Abenteuer mit Willi.

    • Gabriela Hiersemann

      Vielen Dank für das Feedback und die hinweisenden Anmerkungen. Iris Genenz arbeitet ja schon an einem weiteren Buch, das hat sie ja schon in dem Interwiew erwähnt. Das wird garantiert genauso schön und unterhaltsam.

  4. Paradys Josefine

    Wo kann Sophies verschwundene Socke nur sein ?

    Inhalt:

    Bei Sophie zu Hause verschwindet in letzter Zeit öfters mal die ein oder andere Socke. Plötzlich ist auch Sophies Glückssocke verschwunden und dabei benötigt sie diese doch ganz dringend um ihr Handballteam zu unterstützen. Da Sophie diese Situation sehr traurig stimmt, begibt sich der kleine Hamster Willi Winter auf eine turbulente Reise, bei der er einen frechen Sockenkobold kennenlernt, im Koboldland Strumpfdorfhausen landet und das Geheimnis der verschwundenen Socken löst.

    Cover:

    Das Cover, mit dem skeptischem Blick des Hamsters und des vorwitzigen Blicks des Sockenkobolds Ringel aus der Waschmaschine verspricht ein amüsantes und turbulentes Abenteuer.

    Meine Meinung:

    Iris Genenz hat mit ” Willi Winter und das Geheimnis der verschwundenen Socken ” ein fantasievolles, witziges und spannendes Abenteuer geschrieben, indem die Frage nach den ständig verschwindenen Socken aufgeklärt wird.

    Wir begleiten den kleinen Hamster Willi Winter bei seinem aufregendem Abenteuer auf der Suche nach der verschwundenen Socke. Zum Glück hat er bei seiner Suche immer den Sockenkobold Ringel an seiner Seite, der uns sofort symphatisch war. Aber auch die anderen Charaktere schließt man schnell in sein Herz, da sie alle mit viel Fantasie erschaffen worden sind.

    Bei der rasanten und spannenden Fahrt in der Sockenseilbahn haben die Kinder richtig mitgefiebert und sich große Sorgen um Willi gemacht.

    Außerdem fanden die Kinder es sehr interessant zu erfahren, für was die Socken alles verwendet werden, das die Sockenkobolde sehr gerne Flusen essen und die kleinen Sockenkobolde auch in den Kindergarten gehen.

    Toll waren auch die vielen Wortschöpfungen, das Sockenkoboldlied und die Sockensprüche die uns zwischendurch immer wieder zum lachen gebracht haben.

    Fazit:

    Meine Kita- Kindern hat die Geschichte rund um die Sockensuche mit Willi, den Sockenkobolden, Cheddar, Wolle, Angora und dem Knieerpel vom Anfang bis zum Ende begeistert .Sie haben mitgefiebert, Willi die Daumen gedrückt und waren am Ende froh, dass alles so gut geklappt hat.

    Es sind auch viele Fragen gestellt worden und interessante Gespräche entstanden. Strumpfdorfhausen hat den Kindern super gut gefallen und sehr gerne würden sie Willi auch bei seinem nächsten Abenteuer begleiten.

    Eine Geschichte die Groß und Klein begeistert und uns sehr schöne Lesemomente bescherrt hat.

    Dafür gibt es 5 von 5 Sternen.

    • Gabriela Hiersemann

      Vielen lieben Dank, für diese supertolle Bewertung. Auch ich habe mich in den putzigen Willi Winter verliebt. Da ich nun weiß, dass meine “verlorenen” Socken in Strumpfdorfhausen gut aufgehoben sind, kann ich auch wieder ruhiger schlafen ;-D . Ringel und seine Familie passen ja darauf auf!

  5. buchstabenwunderwelt

    Sophie hat heute ein wichtiges Handballspiel. Normalerweise trägt sie bei einem Spiel immer ihre Glückssocken, doch heute kann sie nur einen Socken finden. Ihr Goldhamster namens Willi Winter will ihr unbedingt helfen. Als er in der Nacht Geräusche hört, stellt er sich seiner Angst und macht sich auf die Suche nach der Ursache des Geräusches. Dabei trifft er Ringel und gemeinsam erleben sie ein aufregendes und witziges Abenteuer.

    Das Buch wurde von Iris Genenz geschrieben und liebevoll illustriert. Erschienen ist es beim hws 1. Suhler Kinderbuchverlag. Iris Genenz hat eine spannende und vor allem witzige Geschichte geschrieben. Die einzelnen Charaktere sind sympathisch und verfügen über viel Witz und Charme. Es macht Spass Willi bei seinem Abenteuer zu begleiten und mehr über Strumpfdorfhausen zu erfahren. Die Reise dorthin ist äusserst aufregend und nichts für schwache Nerven. Meinen Zuhörerinnen und Zuhörern haben die zahlreichen lustigen Sprüche und die humorvollen Illustrationen der Hauptcharakteren besonders gut gefallen. Zum Selberlesen ist das Buch für Erstleser noch zu schwierig, da es jeweils zu viel Text am Stück ist. Zudem ist auch der Schreibstil noch zu schwierig für Leseanfänger, da dieser viel direkte Rede sowie zahlreiche schwierigere und eher ungewohnte Wörter, wie beispielsweise Sockenschrate oder Artgenosse, beeinhaltet, über welche Leseanfänger stolpern würden. Als Vorlesebuch kann ich es aber auf jeden Fall für Schulanfänger empfehlen. Die Geschichte ist so geschrieben, dass man gut mit der Stimme arbeiten und die Zuhörer leicht fesseln kann.
    Am Schluss des Buches findet der Leser ein Interview mit der Autorin. Eine tolle Idee! Uns hat es sehr gefreut mehr über sie zu erfahren, da dies auch der Geschichte nochmals ein neues Gesicht gibt.
    Eine klare Vorleseempfehlung für alle, die gerne erfahren möchten, wohin unsere Socken verschwinden!

    • Gabriela Hiersemann

      Dankeschön! Einmal, ist keinmal! Und doppelt hält besser. ;-D
      Werde wohl mehr auf das Vorlesen des Textes eingehen in Zukunft.

  6. buchstabenwunderwelt

    Sophie hat heute ein wichtiges Handballspiel. Normalerweise trägt sie bei einem Spiel immer ihre Glückssocken, doch heute kann sie nur einen Socken finden. Ihr Goldhamster namens Willi Winter will ihr unbedingt helfen. Als er in der Nacht Geräusche hört, stellt er sich seiner Angst und macht sich auf die Suche nach der Ursache des Geräusches. Dabei trifft er Ringel und gemeinsam erleben sie ein aufregendes und witziges Abenteuer.

    Das Buch wurde von Iris Genenz geschrieben und liebevoll illustriert. Erschienen ist es beim hws 1. Suhler Kinderbuchverlag. Iris Genenz hat eine spannende und vor allem witzige Geschichte geschrieben. Die einzelnen Charaktere sind sympathisch und verfügen über viel Witz und Charme. Es macht Spass Willi bei seinem Abenteuer zu begleiten und mehr über Strumpfdorfhausen zu erfahren. Die Reise dorthin ist äusserst aufregend und nichts für schwache Nerven. Meinen Zuhörerinnen und Zuhörern haben die zahlreichen lustigen Sprüche und die humorvollen Illustrationen der Hauptcharakteren besonders gut gefallen. Zum Selberlesen ist das Buch für Erstleser noch zu schwierig, da es jeweils zu viel Text am Stück ist. Zudem ist auch der Schreibstil noch zu schwierig für Leseanfänger, da dieser viel direkte Rede sowie zahlreiche schwierigere und eher ungewohnte Wörter, wie beispielsweise Sockenschrate oder Artgenosse, beeinhaltet, über welche Leseanfänger stolpern würden. Als Vorlesebuch kann ich es aber auf jeden Fall für Schulanfänger empfehlen. Die Geschichte ist so geschrieben, dass man gut mit der Stimme arbeiten und die Zuhörer leicht fesseln kann.

    Am Schluss des Buches findet der Leser ein Interview mit der Autorin. Eine tolle Idee! Uns hat es sehr gefreut mehr über sie zu erfahren, da dies auch der Geschichte nochmals ein neues Gesicht gibt.

    Eine klare Vorleseempfehlung für alle, die gerne erfahren möchten, wohin unsere Socken verschwinden!

    • Gabriela Hiersemann

      Lieben Dank für das wertvolle Feedback. Stimmt, so ein Leseanfänger hat ja auch erst einmal andere Probleme, als sich mit schwierigen Wörtern herumzuschlagen. Danke für den Hinweis.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.